Aufsteigendes Fussbad

Aufsteigendes Fussbad

Es wird kalt… sehr kalt… sibirisch kalt…
Dennoch locken die idealen Schneeverhältnisse uns nach draussen auf die Piste, oder der Schulweg muss unter die Füsse genommen werden…
Oft kommen wir nun mit kalten Füssen nach Hause und eine Erkältung ist nicht mehr weit weg…

Was können wir dagegen tun?

Hier wirkt ein aufsteigendes Fussbad wunderbar zur Vorbeugung von Erkältungen und es wärmt uns wieder auf.
Ideal für Gross und Klein.

Ein aufsteigendes Fussbad kann vor dem Schlafengehen genossen werden, oder aber auch zwischendurch. Planen Sie jedoch eine nachträgliche Ruhezeit mit ein und tragen Sie nach der Anwendung Socken, damit die Füsse schön warm bleiben.

Wie geht das?
Füllen Sie den Eimer bis ca. Knöchelhöhe mit ca. 33° warmem Wasser. Füllen Sie zudem einen Krug mit heissem Wasser (ca. 50°). Mit den Füssen im Eimer giessen Sie nun das heisse Wasser aus dem Krug langsam (über ca. 10 Minuten verteilt) dazu, bis der Wasserpegel etwa auf Höhe der Waden ist. Die Badetemperatur soll dabei langsam ansteigen, aber immer in Ihrem Wohlfühlbereich oder dem Ihres Kindes bleiben (max. 40°).

Nach dem Fussbad die Füsse gut abtrocknen, warme Socken anziehen und die Nach(t)ruhe beginnen.

Zusatz: Geben Sie dem Eimerwasser einen geeigneten Badezusatz bei. Bei einem Massageöl – wie z.B. unserem wohlduftenden Schlaf-Öl – geben Sie zur optimalen Auflösung einen Löffel Rahm hinzu.

Dauer:
10-15 Minuten, danach Nachruhe.

Bleiben Sie gesund!

2 thoughts on “Aufsteigendes Fussbad

  1. Die super Wickelbox für Säuglinge brauchen wir sehr oft. Sie wird sehr gut von meinen Jungs toleriert und wirkt oft Wunder 🙂
    Kanns kaum erwarten, bis die Wickelbox für grössere Kinder da ist!

    1. Danke für die tolle Rückmeldung! Schön, dass die Jungs Wickel gut tolerieren und es hilft 🙂
      Die Wickelbox für grössere Kinder ist noch Bearbeitung, aber sollte diesen Herbst erscheinen – wir freuen uns auch darauf 🙂

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.